was kostet SEO? Ein Kosten-Überblick

Wie viel kostet SEO? | Ein Leitfaden für B2B-Unternehmen

In Blog by Patrick NixLeave a Comment

Auf lange Sicht kostet SEO sicher weniger, als vergleichbare Marketingkanäle. Dennoch solltest du auch hier die Kosten im Blick behalten. Als B2B-Unternehmen musst du dafür sorgen, dass du, wenn du für eine Dienstleistung bezahlst, eine gute Rendite erzielst.

Bei den meisten digitalen Marketingkanälen kannst du die Kosten für einen Service selbst bestimmen und die Leistung dieses Kanals sofort messen. Wenn du beispielsweise €100 pro Tag für eine PPC-Kampagne auf Google Ads ausgibst, kannst du die Anzahl der Klicks, Conversions, Kosten und vieles mehr sehen.

Aber SEO ist etwas schwieriger. Es wird als langfristige Strategie betrachtet und bringt keine sofortigen Erträge. Tatsächlich dauert es mindestens 3 Monate, um Ergebnisse zu sehen und bis zu 18 Monate, um einen ROI zu generieren. Aber sobald du einmal begonnen hast, diesen ROI zu generieren, ist nur der Himmel die Grenze.

Kostet SEO tatsächlich weniger, als andere Marketingkanäle?

Warum solltest du also Geld in etwas investieren, das 18 Monate lang keine Ergebnisse bringt?

Um es kurz zu machen: Sobald du einmal anfangen hast, Ergebnisse zu generieren, sind die positiven Effekte grenzenlos. Bis zu dem Punkt, dass es eine Zeit geben sollte, in der der ROI deines SEO den ROI deiner bezahlten digitalen Marketingkanäle übernehmen wird.

Denn abgesehen davon, dass du jemanden für die Suchmaschinenoptimierung deiner Website bezahlst, wird diese nicht durch ein Budget oder tägliche Ausgaben eingeschränkt. Daher ist sie nicht auf die Beschränkung auf irgendetwas limitiert. Es geht einfach nur darum, Inhalte zu erstellen und deine Website zu optimieren, und zwar ständig, bis die Dinge in Schwung kommen.

Was kostet SEO monatlich? – Ein knapper Überblick

Erinnere dich an das Sprichwort ‚Du bekommst das, wofür du bezahlst‘. Das ist wahr, insbesondere wenn es um SEO geht.

Das bedeutet im Wesentlichen, dass, wenn es zu billig erscheint, ist es das wahrscheinlich auch. Es gibt Millionen von Menschen, die SEO-Dienstleistungen anbieten, und es ist wichtig zu wissen, was du zahlen solltest, um Ergebnisse zu erzielen.

Um schnell über die Grundkosten von SEO zu sprechen, sieh dir die folgenden Punkte an:

  • Preisdumping (€1.000 oder weniger) – Alles unter dieser Marke ist ineffizient und könnte deiner Website schaden.
  • Einstiegsklasse (€1.000 – €2.000) – In diesem Bereich kannst du SEO von guter Qualität bekommen. Du wirst Ergebnisse sehen, aber erwarte kein Feuerwerk.
  • Erschwinglich (€2.000 – €6.000) – Wenn du SEO ernst nehmen und echte Ergebnisse sehen willst, dann ist dies der Bereich, in dem du dich orientieren solltest.
  • Teuer (€6.000+) – Lass dich nicht durch das Wort „teuer“ abschrecken. Die Ausgaben für SEO sind potentiell grenzenlos, je nachdem, was du brauchst. Auf dieser Ebene kannst du erwarten, dass mehr Dinge getan werden – Aufbau von Backlinks, Content-Partnerschaften, Blog-Einträge und all die anderen Dinge, die eine Schlüsselrolle spielen.

Warum sind 1.000 Euro zu wenig?

Ich dachte, ich möchte dies nur hervorheben, da ein Unterschreiten der 1.000-Euro-Marke deiner Website schaden könnte. Lass mich kurz erklären, warum.

In der Welt der SEO gibt es eine Sache, die man „Black Hat SEO“ nennen kann:
Im digitalen Marketing und in der Online-Werbung ist Spamdexing die absichtliche Manipulation von Suchmaschinen-Indizes

Hier setzt ein digitaler Vermarkter Techniken ein, die von Google als „schlecht“ eingestuft werden, um das Ranking einer Website zu verbessern. Dies wird von Google streng überwacht und wird immer dazu führen, dass eine Website entweder vollständig de-indexiert wird oder Rankings verliert.

Der Grund, warum ich darauf hinweise, ist, dass Unternehmen oder Personen, die SEO-Dienstleistungen für weniger als 1.000 Dollar anbieten, in den meisten Fällen Black-Hat-SEO-Techniken verwenden könnten, um mit gefälschten Ergebnissen schnell Geld zu verdienen.

Solche Techniken nutzen nichts selten automatisierte Tools ein, die es den entsprechenden Anbietern erlauben, mit relativ geringem Aufwand sehr viele Kunden zu vermeintlich niedrigen Preisen zu bedienen, am Ende des Monats aber dennoch viel Geld zu verdienen.

Deine Website bleibt dabei aber leider häufig der Strecke. Deshalb: Finger weg, von unseriösen Anbietern vermeintlicher Schnäppchen-Deals. Qualität hat ihren Preis! Kostet SEO bei einem Anbieter weniger als oben beschrieben, ist es höchst unwahrscheinlich, dass du die gewünschte Qualität bekommst.

Und da hast du es!

Das ist ein sehr schneller Überblick darüber, wie viel SEO kosten sollte und was von jeder der verschiedenen Ebenen zu erwarten ist.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.