Was ist ein Hashtag?

Was ist ein Hashtag?

In Blog by Patrick NixLeave a Comment

In Social Media Kontexten ist diese Raute # nicht mehr wegzudenken – auch bekannt als Hashtag. Vor allem auf Twitter und Instagram ist der Hashtag ein relevantes Werkzeug, um bestimmte Inhalte anhand eines Schlagwortes ausfindig zu machen. Doch was genau bedeutet der Hashtag und wozu ist er gut?

Hashtag? Was ist das denn?

Das Wort Hashtag besteht aus den beiden englischen Wörtern hash, welches Doppelkreuz bedeutet, und tag, das übersetzt Schlagwort heißt. Die beiden Begriffe unterstreichen auch die Zusammensetzung des Hashtags: Nach dem Setzen einer Raute # folgt ein spezifisches Schlagwort, welches den Social Media Nutzern hilft, bestimmte Inhalte zu finden.

Das Stichwort nach der Raute erleichtert somit die Auffindbarkeit von Themen im Social Media Dschungel. Zwischen der Raute und dem Stichwort darf keine Leerzeile stehen – die Raute und das Wort bilden sozusagen eine Einheit und Zeichenkette, welche als Meta-Tag fungiert. Bei einem Klick auf den Hashtag erreichen sämtliche Beiträge, die mit jenem Hashtag versehen sind.

Die Funktionsweise in Social Media

Hashtags können Interessengebiete und Communities zusammenfassen – somit ist den Nutzer_innen der Plattformen Instagram und Twitter möglich, anhand der Stichpunkte Gleichgesinnte zu finden. Jemand, der sich beispielsweise vegan ernährt, kann anhand des Hashtags #vegan vegane Rezepte und Tipps von anderen Veganern bekommen.

Ein Mensch, der gerne in der Natur unterwegs ist, kann sich anhand des Hashtags #nature Bilder zu Landschaften und Ausflügen in der Natur von anderen Leuten anschauen. Auch zu bestimmten Festen wie Weihnachten können sich Menschen untereinander mit dem Hashtag #christmas gegenseitig gratulieren und der Welt zeigen, wie sie ihre feierlichen Tage verbringen. Der Hashtag dient somit als Themenfinder – und auch als Themenfilter. Er hat relevante Such- und Filterfunktionen für die Nutzern. Spezifische Informationen werden aus der Masse der Social Media Seiten somit gefiltert und zur Verfügung gestellt.

Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt – auch sind Kombinationen von Stichwörtern wie #foodporn oder #vegangermany. Damit lassen sich nicht nur einfache Rezepte finden, sondern sehr leckeres und schmackhaft aussehendes Essen. Unter #vegangermany wiederum hat die nutzende Person die Möglichkeit, andere Veganer_innen im deutschen Sprachraum kennen zu lernen.

Generell ist es auch von Vorteil, lokale Hashtags zu benutzen, um Gleichgesinnte aus der gleichen Stadt beispielsweise zu treffen. Dies ist auch ein guter Tipp für Instagramer, die ihr lokales Unternehmen fördern wollen. Wer ein Restaurant besitzt in Berlin, kann durch den Hashtag #berlin Werbung für sein lokales Unternehmen machen und Menschen aus der entsprechenden Stadt als Zielgruppe gewinnen. Eine erhöhte Reichweite ist somit garantiert.

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Hashtags das Marken- oder Urheberrecht berühren. Hier droht, zumindest für kommerzielle Nutzer, Abmahngefahr.

Mehr als nur ein Schlagwort

Der Hashtag ist somit nicht nur ein einfaches Stichwort. Er dient der Auffindbarkeit gewisser Themen, für die ein Mensch sich interessieren kann. Instagram zeigt außerdem eine Übersicht über alle Trending Topics an – das heißt die beliebtesten Hashtags und Pics werden den Nutzern gezeigt. Auch werden diese gefiltert durch eigene Präferenzen. Die nutzende Person hat die Möglichkeit, bestimmten Hashtags zu folgen und hat somit sehr oft schon zugleich die eigenen Interessen auf der Startseite.

Posts, die ohne Hashtags getätigt werden, haben häufig eine geringere Sichtbarkeit und zeigen weniger Aktivitäten als Likes und Kommentare auf als Posts, die mit mehreren Hashtags markiert sind. Der Hashtag garantiert somit eine gewisse Sichtbarkeit und sorgt dafür, dass der Post auch bei anderen Nutzern zu sehen ist.

Hashtags sorgen für Reichweite

Das sorgt für einen regelrechten Schneeballeffekt, vor allem wenn beliebte Hashtags benutzt werden. Dies ist besonders relevant für Instagramer, die daran arbeiten, viele Follower zu bekommen, beispielsweise weil sie als Influencer tätig sind oder auf ihr Unternehmen aufmerksam machen wollen. Instagram zeigt hierbei beim Eintippen des Hashtags an, wie oft der Hashtag schon bereits benutzt wurde. So kann die nutzende Person verschiedene Kombinationen ausprobieren, um eine große Zielgruppe zu erreichen.

Beliebte konstante Hashtags auf Instagram sind: #love, #instagood, #photooftheday, #picoftheday und #happy. Dadurch lassen sich viele Menschen erreichen, jedoch sind diese Hashtags eher generisch gehalten. Wer sich auf eine bestimmte Zielgruppe fokussieren will, muss herausfinden, unter welchen Hashtags diese vor allem agiert und sie dementsprechend nutzen. Auch von Vorteil sind die Hashtags #followforfollow und #likeforlike – sie dienen dazu, dass Instagramer sich gegenseitig schneller folgen und ihre Bilder gegenseitig liken, um mehr Sichtbarkeit zu gewinnen. Dies ist für Etablierung eines neuen Accounts sehr wichtig.

Der Hashtag hat somit vielfältige Funktionen. Nicht nur Influencer und Unternehmer profitieren vom Hashtag, sondern auch die allgemeinen und normalen Nutzer. Wer Mitglied einer bestimmten Community ist, kann unter dem Namen der Community versehen mit einer Raute am Anfang Informationen und Gleichgesinnte finden.

Auch lassen sich Künstler, Musiker und Schauspieler unter bestimmten Hashtags finden. Generell ermöglichen die Hashtags konstante Informationen zu politischen Themen, Prominenten und aktuellen Geschehnissen auf der Welt. Während des diesjährigen Pride-Months hat das Unternehmen Instagram queere Hashtags wie #lgbt, #queer#, #gay, #trans und viele mehr in einer Regenbogenschrift abgebildet. Unter jedem Post, der diese Hashtags benutzt hat, waren jene Hashtags bunt abgebildet, um die Statements des Pride-Months zu unterstreichen. Dies betont vielmehr den Zusammenhalt von Communities und die Sichtbarkeit von Menschen und in welchem relevanten Kontext Hashtags dazu stehen.

Hashtags und ihre Rolle in der Gesellschaft

Hashtags können auch im Rahmen von gesellschaftlichen Diskussionen und Kritiken verwendet werden und durch ihre Erreichbarkeit gewisse Dynamiken entfalten. Unter dem Hashtag #metoo auf Twitter haben vor allem Frauen den Sexismus in unserer Gesellschaft kritisiert und aufgezeigt, welchen Schikanen und Misshandlungen sie im Alltag ausgesetzt sind. Dadurch wurden Machtstrukturen in der Gesellschaft aufgedeckt und Themen, die meistens totgeschwiegen werden, an die Öffentlichkeit gebracht.

Unter dem Hashtag #metwo, der ebenfalls tausendfach auf Twitter verwendet wurde, haben Menschen mit Migrationshintergrund auf Alltagsrassismus und Diskriminierungen aufmerksam gemacht. Durch den Hashtag und die Social Media Seiten haben marginalisierte Menschen nun die Möglichkeit, ihre Anliegen und Probleme zu äußern. Neue gesellschaftliche Dynamiken und Diskurse entstehen dadurch – und das meistens sehr schnell. Weltweit haben Hashtags somit die Möglichkeit, auf gewisse Themen aufmerksam zu machen, Politiker_innen und Systeme zu kritisieren und Menschen, denen ansonsten niemand zuhört, eine Plattform zu geben. Der Hashtag ist somit nicht nur in der Unterhaltung ein relevantes Werkzeug, sondern auch in der Politik und im zwischenmenschlichen Zusammenleben.

Fazit

Die Funktionen des Hashtags lassen sich somit wie folgt zusammenfassen:

  1. Der Hashtag ist ein Stichwort aus dem Rautensymbol # und einem Wort, das ohne eine Leerzeile angefügt wird.
  2. Hashtags haben eine Such- und Filterfunktion, sie sorgen für Sichtbarkeit und Auffindbarkeit.
  3. Der Hashtag dient zur Erhöhung der Reichweite und zum Ansprechen bestimmter Zielgruppen.
  4. Communitites können sich leichter finden und gegenseitig austauschen.
  5. Unternehmen und Influencer können mit Hashtags ihre Kanäle etablieren.
  6. Hashtags geben Informationen zu Nachrichten, aktuellen Geschehnissen und Trending Topics.
  7. Der Hashtag kann sogar politische Dimensionen annehmen und auf gesellschaftliche Missstände hinweisen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.