Twitter Timeline

Warum wird die Twitter Timeline um fremde Tweets ergänzt?

In Blog by Patrick NixLeave a Comment

Dass die Twitter Timeline so ein heiliger Kral für die Nutzer des Mediums ist, hätte ich ja auch nicht gedacht. Insofern überrascht mich die Emotionalität, mit der die Debatte rund um die Veränderung des Algorithmus geführt wird, der für die Twitter Timeline verantwortlich ist. Begeistert bin ich freilich auch nicht, nachvollziehbar finde ich diesen Schritt dennoch irgendwie.

Was ist die Twitter Timeline?

Worum geht’s eigentlich? Bisher bestand die Twitter Timeline ausschließlich aus den Tweets jener User, die man selbst abonniert hat, sowie fremden Tweets, die von diesen weiterverteilt (retweetet) wurden. Dazu kam in letzter Zeit immer mehr Werbung … pardon, sponsored Content.

Die Neuerung findet sich nun in der englischen Fassung der Twitter-Hilfe:

Additionally, when we identify a Tweet, an account to follow, or other content that’s popular or relevant, we may add it to your timeline. This means you will sometimes see Tweets from accounts you don’t follow. We select each Tweet using a variety of signals, including how popular it is and how people in your network are interacting with it. Our goal is to make your home timeline even more relevant and interesting.“

Heißt im Klartext: In die Twitter Timeline werden künftig auch Tweets von Usern aufgenommen, denen man nicht folgt und die auch nicht von abonnierten Kanälen retweetet wurden. Twitter wertet dazu aus, welche Inhalte für einen User Relevanz haben könnten und lässt diese zusätzlich in die Timeline einfließen. Relevanzsignale könnten etwa Übereinstimmungen der Followerschaft sein oder eine hohe Zahl an Favs.

Und wo liegt das Problem?

Aus Sicht vieler Twitterer geht damit einiges an Selbstbestimmung verloren. Die Nutzer fühlen sich um das Recht gebracht, selbst darüber zu entscheiden, welchen Inhalten sie Relevanz beimessen und welchen nicht.

Aus meiner Sicht liegt das Hauptproblem vor allem darin, dass sich Twitter mit diesem Schritt einmal mehr Facebook annähert und beide Netzwerke damit sukzessive austauschbar werden. Diese Tendenz war bereits beim letzten Redesign von Twitter feststellbar und scheint nun durch die Anpassung der Twitter Timeline weiter verstärkt zu werden.

Warum wird die Twitter Timeline verändert?

Schließlich folgt Twitter damit dem Vorbild Facebook, dessen Timeline schon lange über einen komplizierten Algorithmus mit unzähligen Faktoren gesteuert wird und längst nicht mehr die chronologische Darstellung der Postings von Freunden ist, die sie einmal war.

Genau darin dürfte auch des Pudels Kern liegen. Anders als Facebook verfügt Twitter noch über kein funktionierendes Geschäftsmodell. Das muss aber dringend her, will man seine Anleger nicht verstimmen. Twitter muss für mehr Interaktionen unter seinen Nutzern sorgen und das Netzwerk so attraktiver für neue User machen. Allein die Funktion des Nachrichtenmultiplikators, als das es heute von vielen überwiegend betrachtet wird, dürfte dafür nicht reichen.

Jüngst wurde bekannt, dass stolze 8,5% der Twitter-Nutzer lediglich Bots sind . Bots kaufen nur selten ein, Werbekunden dürfte das Übel aufstoßen. Hinzu kommt, dass das Wachstum des Netzwerks in diesem Jahr ins Stottern gekommen ist. Enorme Wachstumszahlen verzeichnet hingegen das zum Facebook-Konzern gehörende Fotonetzwerk Instagram, dessen soziale und virale Elemente deutlich ausgeprägter sind.

Ich befürchte, dass Twitter diesem Trend entgegen wirken möchte und sich deshalb zunehmend der Konkurrenz von Facebook annähert. Bleibt zu hoffen, dass wir nicht in Kürze Tweets á la „@Userxyz hat dich zu einer Partie Candy Crush Saga eingeladen“ lesen müssen. Bevor es soweit ist, halte ich Befürchtungen, wie sie gegenwärtig geäußert werden, allerdings noch für überzogen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.