mehr Engagement für deine Instagram Stories

So steigerst Du das Engagement deiner Instagram Stories

In Blog, Instagram by Patrick NixLeave a Comment

Seit der Einführung im Jahr 2016 ist Instagram Stories mehr als nur eine beliebte Spielerei geworden. Es ist jetzt auch ein effektives Marketinginstrument.

Die von Snapchat inspirierte Funktion bietet Marken eine unterhaltsame und kostenlose Möglichkeit, aktiv mit ihren Followern und Zielgruppen in Kontakt zu treten.

Mehr als 500 Millionen Menschen sehen sich jeden Tag Instagram Stories an. 500 Millionen. Das sind viele potenzielle Kunden, die sich mit Deinem Unternehmen beschäftigen könnten. Natürlich ist deine Marke nicht die einzige auf dem Markt, die um Aufmerksamkeit wetteifert, deshalb ist es wichtig, sich abzuheben. Da kommen wir ins Spiel…..

Nachfolgend findest du einige bewährte Strategien zur Nutzung der Markenbekanntheit und zur Steigerung der Zuschauerbindung bei Instagram-Storys.

Instagram Stories sind für Geschichten gemacht

Im Prinzip sagt es ja schon der Name: Instagram Stories sind dazu da, um Geschichten zu erzählen.

Scheint ein Kinderspiel zu sein, wissen wir, aber du wärst überrascht, welchen Unterschied eine zusammenhängende Erzählung macht, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit deines Publikums zu gewinnen.

Ein Haufen zufälliger Fotos, die zusammen geworfen werden, lässt den Betrachter verwirrt und gelangweilt zurück, was bedeutet, dass er sich höchstwahrscheinlich so schnell wie möglich durchklickt, um zum nächsten Konto zu gelangen.

Schon die geringste Menge an Kontext lässt das Publikum in deine Geschichte „eintauchen“, was wiederum das Bewusstsein für dein Ziel weckt und dir hilft, deine Marke als Ganzes zu verstehen.

Allerdings habe ich festgestellt, dass die Verwendung eines Storyboards eine großartige Möglichkeit ist, Ihre Instagram Stories vorzeitig zu visualisieren. Vorplanung und Vorbereitung sind entscheidend.

Hashtags verwenden

Das Hinzufügen von Hashtags zu deinen Instagram Stories ist eine super einfache Möglichkeit, die Reichweite und das Engagement zu erhöhen. Es ermöglicht neuen Zielgruppen, deine Inhalte zu entdecken und deinem Account zu folgen.

Wenn ein Hashtag ausreichend beliebt ist, können Benutzer tatsächlich danach suchen und Live-Geschichten auf einer kuratierten Hashtag-Seite ansehen, wo sie auf dein Konto stoßen können.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, Wörter und Phrasen zu verwenden, von denen du antizipierst, dass sie für deine Zielkunden von Bedeutung sein könnten.

Sticker hinzufügen

Eine der effektivsten Möglichkeiten, das soziale Engagement zu erhöhen, ist die Verwendung von Stickern. Du hast diese wahrscheinlich schon auf dem Konto eines Freundes oder einer anderen bekannten Marke gesehen.

Ob es sich nun um ein verspieltes Emoji oder eine Umfrage handelt, die Reaktionen auf das Outfit des Tages hervorruft, es gibt eine Reihe von verschiedenen Möglichkeiten, Sticker zu gestalten.

Dies sind einige Aufkleberoptionen, die sich gut für das Markenmarketing eignen:

  • Countdown-Aufkleber sind ideal, um Vorfreude auf eine Produkteinführung oder ein Event zu wecken.
  • Umfragen und Frageaufkleber sind nützlich, um mehr über Ihre Anhänger und deren Meinungen zu erfahren.
  • Gif-Aufkleber ermöglichen es Ihnen, mit Ihren CTA’s kreativ zu werden, und sie lassen Ihre Anhänger wissen, dass Sie keine reguläre Marke sind, Sie sind eine coole Marke.
  • Quiz-Aufkleber sind ein lustiges Feature, das es den Nutzern ermöglicht, mit Ihren Geschichten teilzunehmen und neben der Markenbekanntheit auch Unterhaltung bietet.

Arbeite unbedingt mit Text

Wenn du schon einmal Instagram Stories während der Arbeit durchgesehen hast (oder an einem Ort, an dem du nur ungern den Ton einschalten würdest), weisst du, wie frustrierend es sein kann, wenn du die Videoinhalte eines Accounts ansehen möchtest und es keine Bildunterschriften gibt.

Das ist ein Grund, warum es als Marke so wichtig ist, dass du Beschriftungen für Videos beifügst, die ohne Audio angesehen werden können.

Noch wichtiger ist, dass du deine Zuhörer, die möglicherweise schwerhörig sind, nicht vor den Kopf stoßen willst.

Es ist weitaus wahrscheinlicher, dass die Nutzer aktiv bleiben, wenn sie Inhalte von überall und unabhängig von der Tonqualität genießen können.

Wenn Bildunterschriften für bestimmte Videos nicht möglich sind, dann ist ein „Sound on“-Cue eine gute Möglichkeit, den Betrachter wissen zu lassen, dass er seinen Sound für diesen bestimmten Inhalt einschalten muss. Andernfalls werden sie sich höchstwahrscheinlich ärgern und zum nächsten Konto übergehen.

Halte sie bei der Stange, indem du ihnen die Bequemlichkeit gibst, deine Inhalte zu genießen, egal wo sie sich befinden.

Clipomatic ist eine im Apple Store erhältliche Videobearbeitungsanwendung, mit der du Untertitel mit Spracherkennung aufnehmen kannst.

Poste zu den besten Zeiten

Das Wissen um dein Publikum ist der Schlüssel zu mehr Engagement in Social Media.

Das bedeutet, dass du einen tiefen Einblick in deine Analytik erhältst, um herauszufinden, wann deine Follower normalerweise am meisten mit deinem Content beschäftigt sind. Sobald du das geklärt hast, bist du in der Lage, deine Geschichten um diese Spitzenzeiten herum zu planen, um sicherzustellen, dass du die Aufmerksamkeit des Publikums maximierst.

Jedes Instagram-Geschäfts- oder Creatorkonto ist mit einer Registerkarte Insights ausgestattet, die den Zugriff auf die nativen Analysen von Instagram ermöglicht.

Diese Kennzahlen umfassen alles von demographischen Faktoren wie Alter, Geschlecht und Standort bis hin zu Spitzenzeiten, den beliebtesten Beiträgen und mehr. Hier findest du mehr zu den Instagram Insights.

Cross Promotions im Feed

Eine weitere Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit auf die Instagram Stories deiner Marke zu werfen, besteht darin, sie in deinem regulären Feed zu präsentieren.

Dies ist besonders hilfreich, wenn du bereits ein signifikantes Engagement für deine Beiträge hast und die Aufmerksamkeit des Publikums diversifizieren willst.

Teile Inhalte deiner Follower

Vielleicht eine der besten Möglichkeiten, deine Storie mit ansprechendem Content zu füllen, ist Sharing von Content deiner Follower.

Das gibt deinen Followern nicht nur das Gefühl, Teil deiner Marke zu sein, sondern schafft auch wertvolles Verbrauchervertrauen.

Laut Business 2 Community ist User Generated Content (UGC) 50% vertrauenswürdiger als jede andere Art von Medien. Deshalb gibt es auf Instagram letztlich auch so einen großen Influencer-Markt.

Denke also darüber nach, vielleicht regelmäßig Inhalte dener Follower zu teilen, diese womöglich sogar inhaltlich in einen einheitlichen Kontext zu stellen.

Swipe up!

Du hast wahrscheinlich gesehen, wie beliebte Marken-Accounts Instagrams „Swipe Up“-Funktion in ihren Geschichten verwenden. Diese Funktion ist nur für Konten mit 10.000 oder mehr Follower verfügbar. Wenn deine Marke diese Größe also noch nicht erreicht hat, ist es ein großes Ziel, das du anstreben solltest.

Das Swipe Up-Tool ermutigt die Follower, sich mit einer bestimmten Landing Page auf deiener Website zu beschäftigen oder inspiriert sie zum Kauf eines neuen Produkts. Du hast somit eine hervorragende organische Möglichkeit, deine Follower auf deine Website zu leiten, ohne sie in ihrem gewohnten Flow zu unterbrechen.

Auf direkte Nachrichten antworten

Eines der wichtigesten Dinge, die jede Marke tun sollte, ist die Reaktion auf Direkt-Nachrichten des Publikums.

Wenn du willst, dass sich die Menschen mit dir beschäftigen, dann ist es nur sinnvoll, dass du dich im Gegenzug auch mit ihnen beschäftigst.

Natürlich wird es bei einer gewissen Größe schwierig, auf jeden zu reagieren, aber zumindest die Anstrengung zu unternehmen, zeigt deinem Publikum, dass du eine authentische und echte Marke vertrittst.

Wenn du viele ähnliche Fragen in deinen DM’s erhalten soltest, ist es auch sinnvoll, Antworten in deinen Instagram Stories zu veröffentlichen. Auf diese Weise können sich alle deine Follower so fühlen, als wären sie gesondert beachtet worden. 

Zusammenarbeit mit anderen Marken / Take-overs

Die Zusammenarbeit mit neuen Marken ist eine weitere gute Möglichkeit, die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen, besonders wenn du in einer kreativen Phase sind.

Egal, ob du einen Influencer hast, der deine Instagram Stories für einen Tag übernimmt, oder vielleicht ein Instagram Live-Video mit einer anderen Marke hostest, es gibt unzählige Möglichkeiten, deine Inhalte zu ändern und gleichzeitig sinnvolle Beziehungen aufzubauen.

Momente, die einfach instaworthy sind

Last, but not least, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass du willst, dass dein Publikum die von dir erstellten Inhalte teilt.

Ja, es scheint offensichtlich zu sein, aber manchmal ist es leicht, dies aus den Augen zu verlieren, wenn man als Marke und nicht als Benutzer denkt. Versetze dich sich immer in die Perspektive des Publikums.

Welche Art von Inhalten möchtest du als Follower teilen? Wie kannst du diese Inhalte für deine Fans erstellen?

Jeder liebt einen guten Momente und Orte, die geradezu danach schreien, auf Instagram gezeigt zu werden. Besonders Influencer haben ein echtes Gespür dafür entwickelt, solche instaworthy Gelegenheiten zu erkennen.

Fazit

Mit diesen Engagement-Strategien bist du auf dem besten Weg, eine mörderische Social Media-Präsenz zu schaffen und ein aktiveres Publikum für deine Marke aufzubauen. Dann geht es nur darum, sie durch die Customer Journey und deinen Funnel zu schicken, um deine Follower zu Kunden und vielleicht ja sogar zu echten Fans deiner Brand zu machen.


Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.