So funktioniert der Instagram Algorithmus

Auf Instagram die richtigen Hashtags finden. So geht’s!

In Instagram, quick Tipps by Patrick Nix2 Comments

Wenn du Instagram nutzt, um auf der Plattform Aufmerksamkeit und Reichweite für dein Unternehmen zu generieren, solltest du in jedem deiner Postings 25 – 30 Hashtags benutzen.

Warum? – Du willst doch sicher gehen, dass deine Beiträge von so vielen Usern wie nur möglich zur Kenntnis genommen werden, oder?

Hashtags sind auf Instagram der sicherste Weg, um von vielen neuen Nutzern entdeckt zu werden. Richtig eingesetzt ist die Arbeit mit Hashtags der beste Weg um mit einem Instagram-Account in kurzer Zeit ein enormes Wachstum zu erzielen.

Jedes deiner Postings sollte 25 Hashatags beinhalten

Um den größten Erfolg aus deinen Bemühungen zu ziehen, sollte dein Ziel darin bestehen, für jedes deiner Postings die 25 – 30 Hashtags mit der größten Reichweite und der größten Relevanz für deine Zielgruppe zu finden. Reichweite bedeutet in diesem Zusammenhang die Anzahl der Postings, die mit diesem Hashtag getaggt wurden.

Die Zahl von 30 Hashtags mag dir vielleicht zunächst willkürlich erscheinen, sie hat aber einen simplen Grund. Tatsächlich möchte Instagram seit einer Algorithmus-Änderung in 2016 der Hashtag-Inflation Einhalt gebieten und unterbindet diese nun.

Das bedeutet konkret, dass die Caption, also die Bildunterschrift zu deinem Beitrag nicht gepostet wird, wenn du mehr als 30 Hashtags benutzt. Und das dürfte der Reichweite dieses Beitrags den Todesstoß versetzen. – Ich empfehle aus diesem Grund stets, die Anzahl der Hashtags in einem Bereich zwischen 25 – 30 anzusiedeln. Wenn du unter der Zahl von 30 bleibst, reduzierst du so das Risiko, versehentlich zufiele Schlagworte anzugeben. Außerdem bekommst du die Chance, auch für Hashtags in den Kommentaren gewertet zu werden. Hast du maximale Anzahl bereits in der Captiona ausgeschöpft, werden die Schlagworte in den Kommentaren schlicht nicht mehr gewertet.

Je größer die Reichweite, desto größter ist die Zahl der User die sich die Beiträge unter diesem Hashtag ansehen und damit die Chance bekommen, auch dein nächstes Posting zu entdecken.

Relevanz bezieht sich auf den Nutzwert den dein Beitrag für die Menschen hat, die Postings unter diesem spezifischen Posting suchen. Je höher die Relevanz, desto höher ist auch der Anteil an Usern, die deinen Beitrag mit einem Like belohnen oder sich sogar dazu entschließen, deinem Account zu folgen.

Als Beispiel stellen uns einfach mal einen Account über das Thema Craft Beer vor. Mit dem Hashtag #beer (mit mehr als 48.711.571 Posts) haben wir hier ein Hashtag mit einer enormen Reichweite, aber auch eines mit einer niedrigen Relevanz verglichen mit einem Hashtag wie #Craftbeernotcrapbeer (775.674 Posts). Dieses wird eine deutlich höhere Dichte an Usern erreichen, die sich speziell für hochwertige Biere interessieren. Und genau die wollen wir hier ja ansprechen.

Je besser du darin wirst, die 30 relevantesten Hashtags mit der größten Reichweite innerhalb deiner Zielgruppe ausfindig zu machen, desto höher wird dein Engagement auf Instagram werden.

Stellt sich nur die Frage, wie wir diese super-effektiven Hashtags ausfindig machen. Das ist nämlich nicht immer ganz einfach.

Ich möchte dir hier einen ziemlich einfachen Weg vorstellen, mit dem du vollkommen ohne den Einsatz von teuren und aufwendigen Tools die 30 stärksten Hashtags für deine Zielgruppe finden kannst.

Nutze die Hashtags, die auch von einflußreichen Accounts innerhalb deines Themas benutzt werden!

Tatsächlich ist abschreiben der beste Weg, um beliebte Hashtags für deine Zielgruppe zu finden.

Und so geht’s: Ich mache an dieser Stelle einfach mal mit meinem Beispiel Craft Beer weiter. Stellen wir uns einfach mal vor, wir wären komplett neu auf Instagram und würden uns dort noch wenig auskennen.

In diesem Fall lohnt es sich, mit einer Suche nach dem offensichtlichsten Hashtag rund um unser Thema zu starten. In unserem Fall wäre das natürlich #craftbeer.

Identifiziere die Hahstags, die von den Accounts in den TOP POSTS genutzt werden. Ich schaue mit hier stets die Top Posts an und suche mir den Beitrag mit den meisten Hashtags, die für mein Thema von Interesse sind.

In diesem Fall wäre dies beispielsweise ein Posting des Users khjaskldjfh. Hier schaue ich mir nun an, welche der genutzten Hashtags auch für mich von Bedeutung sind. Diese schreibe ich mir in ein separates Dokument. Den Rest ignoriere ich einfach.

Lege dir Hashtag-Sets für deine Themen an

Meine Liste sähe an dieser Stelle wie folgt aus: #bier  #beeroftheday #beers #beersommelier  #beer #instabeer #craftbeer#instabeerofficial #craftbeers #untappd #craftbeerporn #craftbeerlover #beerstagram

Unter den Hashtags, die du behältst, solltest du nun wieder die Top Posts ausfindig machen und das Vorgehen wie zuvor wiederholen. Erneut schreibst du dir die wichtigsten Begriffe in deine Liste und machst weiter, wie zuvor.

Auf diese Weise wirst du in kurzer Zeit deine 25 – 30 Hashtags gefunden haben, die dir den größten Erfolg auf Instagram garantieren.

Natürlich solltest du beachten, dass sich die Reichweite einzelner Hashtags mit der Zeit verändert. Es kann also durchaus sinnvoll sein, dieses Vorgehen von Zeit zu Zeit zu wiederholen und dein Set an Hashtags immer wieder aufzufrischen.

Ebenso ist es sinnvoll, mit dieser Strategie auch Sets zu entwickeln, die sich auf Spezialthemen und einzelne Teilaspekte deines Gegenstands beziehen. Auf diese Weise wirst du immer wieder neue User erreichen, zu denen du sonst vielleicht niemals Zugang bekommen hättest.

Nicht nur überdurchschnittlich beliebte Hashtags nutzen!

Dringend empfehlen würde ich dir jedoch auch, nicht ausschließlich auf sehr reichweitenstarke Schlagworte zu setzen. Sehr beliebte Hashtags haben schließlich die dumme Eigenschaft, besonders häufig verwendet zu werden. Gerade sehr generische Begriffe sorgen zwar für eine hohe Anfangsreichweite, durch die hohe Postingfrequenz in diesem Themengebieten dürfte dein Beitrag jedoch schnell nach unten rutschen und an Sichtbarkeit einbüßen.

Es ergibt deshalb durchaus Sinn, auch ein Set von kleineren Hashtags, die weniger beliebt sind zu nutzen. Hier hast du eine deutlich höhere Chance, in die Reihe der beliebtesten Bilder zum Theme zu gelangen. Das garantiert dir zusätzliche Reichweite über einen längeren Zeitraum. Versuch deshalb also, nicht ausschließlich beliebte Hashtags zu benutzen. Gehe stattdessen punktuell ins Design und finde wahre Nischen-Hashtags, die du mit deinen Postings dominieren kannst.

Comments

  1. Hoch interessant, da ich mich seit kurzem für Instagramm interessiere, aber 0 Ahnung habe. Das mit diesen# ist schon interessant, aber wo kann man das Vorgehen lernen??? Es bräuchte eben noch eine Vorlektion für “ Lehrlinge“.
    Vielen Dank und mach weiter so

    1. Author

      Hallo Jochen, danke für deinen Kommentar. Ich arbeite gerade an einem kleinen Online-Kurs für „Lehrlinge“. Danebensein erscheinen auch hier im Blog regelmäßig neue Beiträge zu Instagram. Dran bleiben 😉

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.